Ausschussarbeit im Bundestag startet: Elvan Korkmaz mit Schwerpunkten Digital, Verkehr und Infrastruktur

Auch wenn die Koalitionsverhandlungen noch andauern hat der Deutsche Bundestag die Arbeit in den Ausschüssen aufgenommen und diese am Mittwoch konstituiert. Die heimische SPD-Abgeordnete Elvan Korkmaz bringt ihre auf kommunaler wie Landesebene in den Ressorts Verkehr und Digitales erworbene Kompetenz künftig auch in die Bundespolitik ein.

Freut sich, dass sie ihre Kompetenzen bei jungen Zukunftsthemen einbringen kann: Bundestagsmitglied Elvan Korkmaz

„Ich freue mich besonders, als einzige sozialdemokratische Abgeordnete aus NRW den zukunftsträchtigen Bereich der Digitalisierung mitgestalten zu können. Das ist für unseren wirtschaftsstarken und innovativen Kreis eine große Chance“, bekundet die 32jährige stellvertretende NRWSPD-Vorsitzende.

Auch die nicht minder digitalen Herausforderungen in der Mobilität sowie bei der zukunftsfähigen Verkehrsgestaltung, zum Beispiel durch E-Mobility oder dem Vorrang für die Schiene, sind laut Korkmaz für den Kreis Gütersloh, aber auch für das gesamte Land zentrale Fragenstellungen in der nächsten Legislaturperiode.

Parallel vertritt die stellvertretende Landrätin die SPD zunächst auch im Ausschuss für europäische Angelegenheiten, Veränderungen bei den Zuständigkeiten sind hier aber nach der Regierungsbildung denkbar.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.