Pressemitteilung:

  • Gütersloh, 17. November 2016

Optimismus bei der SPD-Fraktion


Klaus Tönshoff, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion und Elvan Korkmaz, Mitglied der Verbandsversammlung des NWL
Die SPD-Kreistagsfraktion begrüßt die neue Entwicklung in Sachen TWE-Reaktivierung, die in einem Spitzengespräch des Zweckverbands Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) deutlich wurde. Demnach sollen die beiden Strecken Münster-Sendenhorst und Verl-Gütersloh-Harsewinkel als Reaktivierungsprojekte oberste Priorität genießen. Elvan Korkmaz, Mitglied der Verbandsversammlung des NWL betont, dass zwar eine Euphorie in Sachen TWE-Strecke derzeit unangebracht sei. "Wir können allerdings vorsichtig optimistisch sein, dass die Würfel einer Förderung Ende 2017 zugunsten der Strecke fallen werden." "Wir erwarten nun, dass die erforderlichen Ausbaumittel zur Verfügung gestellt werden", erklärte der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion Klaus Tönshoff.