Schwerpunkte

Vereinbarkeit von Familie und Beruf – Gerecht und Standortfaktor!

In naher Zukunft müssen Beruf und Familie überall im Kreis Gütersloh miteinander vereinbar sein. Was heute wie eine Selbstverständlichkeit klingt, ist leider noch immer nicht Wirklichkeit. Dieses Zukunftsthema möchte ich gezielter und mutiger angehen. Gerade für junge Frauen ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf entscheidend. Es geht hier um eine Gerechtigkeitsfrage. Und um einen wichtigen Standortfaktor: Junge Familien werden zukünftig nur in den Kreis ziehen, wenn es sich hier gut mit Kindern leben, wohnen und arbeiten lässt.

Mein Zukunftsprogramm:

  • Als Landrätin werde ich die Kommunen mit allen dem Kreis möglichen Mitteln unterstützen, um ausreichend Kita-Plätze zu schaffen. Neben der Anzahl geht es mir besonders um die Qualität der Kitas – mit qualifizierten Erzieherinnen und Erziehern, einer guten Ausstattung und zusätzlichen Spiel- und Lernangeboten für alle. Auch bei uns im Kreis berichten junge Eltern und Fachleute immer wieder von Problemen.

  • Ich möchte, dass die Kreisverwaltung bei der Familienfreundlichkeit als Vorbild vorangeht. Öffentliche Verwaltung soll neue und zukunftsweisende Modelle testen und dieses Know-how an die örtliche Wirtschaft weitergeben.

  • Ich trete für besseren öffentlichen Nahverkehr, für bezahlbare Wohnungen vor Ort, für Parks und Spielplätze sowie ein gutes Freizeitangebot ein. Mit den Kommunen und den vielen Partnern vor Ort möchte ich unser Angebot für Familien verbessern.